• Deutsch
  • Türkçe

Pressemitteilung (ADÜTDF)


Mit dieser Erklärung nehmen wir offen Stellung zu den in der Presse gegen uns erschienenen Vorwürfen und Unterstellungen.
 
Wir als Föderation der Türkisch- Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland e.V.(ADÜTDF) unterstreichen Ausdrücklich, dass wir als gesamte Vereinigung jede Art von Menschenrechtsverachtenden-, faschistischen-, rassistischen-, radikalen- und fundamentalistischen politischen Einstellungen und Gedankengut strikt ablehnen.
 
Die Behauptungen, mit denen man uns in den vergangenen Wochen und Monaten in der öffentlichen Presse als Rechtsradikale dargestellt hat, sind nichts anderes als einseitige Unterstellungen die wir massiv zurückweisen.
 
Definitiv beziehen wir uns in keinster Weise zu irgendeiner politischen Richtungsauslegung, wie etwa einer Nähe zu Linken- weder noch zu Rechten- politischen Gesinnungen.
 
Unsere Grundprinzipien liegen in der Achtung und Wahrung der Menschenrechte sowie die Bekenntnis zum Grundgesetz der BRD und den darin festgelegten freiheitlichen, demokratischen Grundordnungen.
 
Unsere Hauptarbeiten und Aktivitäten betreiben wir im kulturellen und familiären Bereich. Ziel unserer Kulturellen Aktivitäten und Versammlungen sind die Wahrung und Entfaltung der Kulturellen Identität unserer Mitglieder.
 
Bei unseren Mitgliedern handelt es sich hauptsächlich um Migranten und Migrantenkinder türkischer Herkunft.
 
Unsere Ansicht ist, dass Migranten und deren Kinder es heutzutage immer noch schwer in  der deutschen Gesellschaft haben, denn von vollständiger Akzeptanz kann man heute noch nicht wirklich sprechen. Mangelnder Kontakt, Diskriminierung und Ausgrenzung erschweren es Menschen mit Migranten - Hintergrund  sich in der Gesellschaft einzugliedern. Deshalb wird auch oft in Medien und Politik von  mangelnder Integration, -Integrationsfähigkeit und –Willigkeit zur Integration gesprochen.
 
Während wir in unseren Vereinsaktivitäten Wert auf die Wahrung unserer Kultur und Erhaltung der eigenen Muttersprache der Mitglieder achten, ist es für uns ebenfalls ein wichtiger Aspekt und erstrebtes Ziel, die Integration unserer Mitglieder im Gesellschaftlichen Leben in Deutschland zu gewährleisten, zu fördern und hierfür Aktiv einzutreten.
 
Wir sind Überzeugt, dass Integration die beste Perspektive für eine bessere Zukunft  bietet und vertreten die Meinung für ein Leben-  “miteinander“, anstatt  -“nebeneinander“.
 
Somit erklären wir Behauptungen gegen uns, wie “Rechtsnationalisten“, “Gegner der Völkerverständigung“, ebenfalls als zu Unrecht gegen uns gerichtete Unterstellungen und Verleumdungen.
 
Wir stehen ein für Toleranz, Verständnis, Gleichberechtigung, Achtung der Würde und den Freiheitlichen Grundrechten aller Menschen, unabhängig von der Hautfarbe, Religion und ihrer ethnischen Herkunft.
 
Radikale-, totalitäre-, faschistische-, rassistische-, kommunistische-, militaristische-, fundamentalistische-, Nazi- verherrlichende- sowie jede sonstige anti-demokratische politische Ideologien und Meinungen lehnen wir ausdrücklich ab. Dies wurde auch Ausdrücklich in alle unsere Publikationen und öffentlichen Schriften immer wieder betont.
 
Es ist fraglich wie objektiv die Behauptungen und Vorwürfe, die gegen uns, ADÜTDF gerichtet sind, und ebenso fraglich ist es wie hoch der Einfluss von ideologischen Hintergründen der in den Vorwürfen zu liegen scheint, ist?
 
 
 
Şentürk Doğruyol
Vorstandsvorsitzender
Frankfurt, 09 Dezember 2011
 
 
 
INFORMATION :   BOZKURT ( GRAUER WOLF )
 
Der Graue Wolf (Bozkurt) ist kein Symbol des Rassismus und sonstiger politisch- radikalen, separatistischen, - militaristischen Meinungsvertretungen.
 
Es ist im Ursprung ein historisches Symbol aller Turkvölker, das aus einer historischen Legende heraus ein Zeichen für Freiheit und Frieden darstellt. Vergleichbar mit dem deutschen Bundesadler der im deutschen Bundestag dekoriert ist, oder bspw. mit dem zweiköpfigen Adler und dem Bären in Russland, oder anderen Volkssymbolen  in anderen Ländern.